Luftig lecker.

 

In dieser Woche habe ich vor der Arbeit etwas schnelles und einfaches gebacken: Apfelmuffins. Diese Muffins sind so einfach, dass man nur eine Schüssel, einen Mixer und ein Messer benötigt. Aber ich kann euch sagen, dass sie nicht nur einfach und schnell zu machen, sondern auch absolut lecker und saftig sind.

(English Version.) Um 14 von diesen superleckeren Muffins zu backen – obwohl, eigentlich werden es wohl 15, aber der Teig war so gut, dass ich bestimmt einen ganzen Muffin davon vorher gegessen habe – braucht man:

250 g Mehl
100 g brauner Zucker
50 g Zucker
110 g weiche Butter
2 Eier
1 Pck. Vanillezucker
1/2 Pck. Backpulver
200 ml Milch
1 Teelöffel
Zimt
2
Äpfel
Optional: eine Handvoll Rosinen

Eine Muffinform mit Papierförmchen vorbereiten. Weil ich keine zweite Form für nur 2 Muffins vorbereiten wollte, habe ich auch 2 Soufflee-Förmchen genommen.
Den Ofen auf 150° C vorheizen.

Alle Zutaten außer die Äpfel in eine Schüssel geben und gründlich mixen, sodass sie cremig vermischt sind. Wenn man keinen Zimt mag, kann man ihn ruhig weglassen. (Aber was bitte ist besser als Apfel mit Zimt?)
Die Äpfel schälen und würfeln. (Ich habe sie in sehr kleine Würfel geschnitten.) Die Apfelstückchen in den Teig geben und noch einmal kurz verrühren, sodass sie gleichmäßig verteilt sind.

Den Teig auf die Muffinförmchen verteilen und, wenn man mag, ein paar Rosinen darauf streuen.

Ich mag Rosinen, sie sind so lecker und süß. Aber weil viele Menschen Rosinen gar nicht leiden können, habe ich einen Teil der Muffins schlicht und rosinenlos belassen.

Die Muffinform nun für 20 bis 25 Minuten in den Ofen stellen.

Und nun könnt ihr eure Ladung goldbraune, köstliche Muffins herausnehmen. Mit Rosinen

oder ohne.

Diese Muffins benötigen also nicht viel Arbeit und man muss kaum etwas abwaschen – Man muss nämlich keinen Eischnee schlagen, weil sie auch so fluffig und locker sind. Perfekt.

Sie waren toll als Mitbringsel für die Arbeit, um sie dort mit einer Tasse Tee zu genießen. (Wir haben keine Kaffeemaschine. Ich weiß!! Furchtbar! Somit muss ich immer Schwarztee trinken.) Meine Kollegin hat sie auch sehr gemocht. Und ich hoffe, auch Mums Kollegen mögen die Muffins – Sie hat nämlich fast alle ohne Rosinen mit in die Arbeit genommen.

Also backt sie! Ich weiß, meine letzten Brot-Rezepte waren ein bisschen kompliziert und lang, aber glaubt mir, diese einfachen Muffins machen’s wieder wett. Sie sind absolut Apfel-fabelhaft.

1 Comment (+add yours?)

  1. Trackback: Simply Savoury. « I really take the cake…

Leave a comment!

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: