Sweethearts.

Morgen ist Valentinstag – Zeit für Zucker-Zucker-Herzen.

Dieses Rezept stammt wieder einmal von Joy the Baker und ihr könnt es hier auf ihrem Blog finden.

(English version.)

Weil wir alle am Montag arbeiten müssen, haben wir entschieden, dass unser Valentinstag heute ist. (Ob man das einfach tun kann? Wir können’s.) Ich bin jetzt nicht unbedingt Valentinstags-Fan, aber es ist ein sehr guter Grund, um süße, schokoladige, herzförmige Kekse für meine Lieben zu backen. Und diese Kekse sind tatsächlich sehr schokoladig und süß.
Sie heißen Zucker-Zucker-Herzen – Also scheint da Zucker drin zu sein.
Nämlich Vollrohrzucker

und ganz normaler Zucker.

Und Zucker zum Draufstreuen! Deswegen nenne ich sie Sweethearts.

Backen wir Kekse!
Für etwa 32 davon braucht man:

110 g Vollkornmehl (Ich habe Dinkelvollkorn verwendet.)

35 g Mehl

30 g Kakaopulver (ungesüßt)

1 Prise Salz

1/2 TL Backpulver

110 g Butter

85 g Vollrohrzucker

45 g Zucker

1 Ei

Zusätzlich: grober Zucker

Optional: Nutella

Zubereitung:

Vermischt das Mehl, Kakaopulver, Salz und Backpulver.
In einem anderen Behälter, schlagt die Butter zusammen mit den Zuckersorten cremig. Gebt das Ei dazu und mixt das Ganze nochmal. Dann fügt die trockenen Zutaten hinzu und mixt solange, bis das ganze Mehl eingearbeitet ist.

Nun kratzt den Teig aus der Schüssel und wickelt ihn in Frischhaltefolie. Gebt ihn für mindestens 2 Stunden in den Kühlschrank.
Esst den Teig nicht. Wirklich. Ich weiß, er schmeckt fabelhaft. Aber: Esst. Ihn. Nicht. Ihr wollt doch noch Kekse daraus machen?

Nach diesen langen zwei Stunden, in denen ihr bereits zwei Backbleche mit Backpapier vorbereitet und den Ofen auf 180° C aufgedreht habt, nehmt ihr euren Teig aus dem Kühlschrank.
Nehmt die Hälfte und rollt ihn auf einer bemehlten Oberfläche aus. (Vielleicht müsst ihr ihn vorher kurz durchkneten, aber nicht lange, weil er sonst sehr klebrig wird!) Er sollte ausgerollt ca. 5 mm dick sein.
Nehmt einen Ausstecher und stecht Herzen aus. (Und dasselbe natürlich mit der zweiten Teighälfte, so oft, bis ihr keinen mehr habt.)

Und wenn ihr dann ein ganzes Backblech voller Teigherzen habt…

bestreicht sie sanft mit wenig Wasser und bestreut sie großzügig mit Zucker

Und die gebt ihr nun für ca. 10 Minuten in den Ofen.

Nach diesen 10 Minuten (oder weniger, solltet ihr so etwas wie meinen Zauberofen haben), nehmt eure knusprig gebackenen schokoladigen Zuckerherzen raus und lasst sie auf dem Blech auskühlen.

Wenn ihr wollt (Ich wollte), bestreut die Kekse nochmal mit Zucker, während sie noch warm sind.

Um es noch ein wenig süßer zu machen, hatte ich die Idee, Nutella zwischen zwei Herzen zu streichen.

Aber eigentlich gefiel mir das gar nicht so – Das ist ein bisschen zu süß. Also waren diese beiden Doppelkekse die einzigen, die ich gemacht habe – Sie kühlen nun im Kühlschrank und ich bin mir ziemlich sicher, dass mein Bruder, der Nutella-Süchtige, sie mögen wird.

Aber der Rest ist zum Pur-Essen da. Süßes für meine Süßen.

Habt einen schönen Valentinstag!

Leave a comment!

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out / Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out / Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out / Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out / Change )

Connecting to %s

%d bloggers like this: